• Photoshop CS6 ExtendedPhotoshop CS6 Extended

Vom 18. bis 22. April 2016 findet an der VHS Braunschweig ein Ganztagsseminar (Bildungsurlaub) mit dem Thema "Photoshop für Experten" statt. In Form eines praxisorientiertem Seminar mit der letzten Creative Suite Version CS 6 wollen wir uns die nötigen Techniken gemäß unserer Ausschreibung erarbeiten und wendet sich an Interessierte an vertiefenden Photoshop-Technken.

Hier die Rahmendaten unseres Seminars:

Ort: VHS Braunschweig, Heydenstraße 2, Raum 2.11
Zeiten: Mo. 18.04. bis Fr. 22.04.16; jeweils 08.30 - 16.00 Uhr

Ausschreibungstext beim Anbieter VHS Braunschweig:
In diesem Seminar werden weiterführende Techniken der Bildbearbeitung Photoshop bearbeitet. Wer sich schon selbst einmal mit Photoshop auseinandergesetzt hat - oder vielleicht auch bereits ein Seminar zum Thema besucht hat - ist hier richtig. Themen:

  • "Roter Faden" Photoshop:
    Tastenkombinationen, Ebenen, SmartObjekt, Filter, Kanäle, Masken
  • Photoshop Praktiken für die tägliche Arbeit
  • RAW-Dateien mittels Camera Raw optimieren, Photo-Workflow
  • Aktionen erstellen und verbessern
  • Bridge nutzen und automatisieren
  • Vertiefung Know-How bei Farben und Grafikformaten
  • Komplexe Motive bearbeiten/freistellen/maskieren (Haare, Bäume, Glas)
  • Teilnehmer-Themen

Hier folgt jetzt auch wieder unser "Roter Faden" für die Seminarwoche...
Ihr Trainer Joe Brandes

Tag 01 - Montag

Montag, 18.04.2016, 08.30 - 16.00 Uhr

  • Orientierung / Seminar- und TN-Themen (Compositing, Vektorgrafik, PS vs. Lightroom)
    Kurzanm. zu Themen der Woche, Hinweis Cobra-Shop
  • Photoshop Versionen und Buchresourcen
    Photoshop CS6 ist Version 13 - Einführung der CS (Creative Suite) nach Version 7 (CS also Version 8);
    bis Photoshop CS6: Extended Version mit zusätzlichen Fähigkeiten bei 3D, Video, Statistik und Medizin-technischen Zusatzfunktionen;
    Versionen für Schüler/Studenten/Firmen; leider aktuell keine Adobe-VHS-Seminarteilnehmer Lizenzen (aber: mit Kursteilnahme andere Software-Angebote - siehe Cobra-Shop)
    Buch-Titel zu CS6: Beispiele bei Galileo Design/heute: Rheinwerk (Thema Photoshop) und Pearson (Neumeyer, der Autor des Klassikers "Photoshop Kompendium" und des neuen "Handbuch für Bildbearbeiter") - mehr "Bibliothek Photoshop" in eigener Ausarbeitung
    Aktuelle und immer laufend aktualisierte Version:  Photoshop CC (Creative Cloud - als "Miet-Software")
    Letzte echite "Kaufsoftware" Photoshop CS6 (Version 13)
    Anm.: Dozent liefert auch noch kurzes Hand-Out zu Thema Photoshop und den technischen Details (Farben, Auflösung, dpi/ppi/lpi, ...)
  • Arbeitsbereiche
    Paletten (umstellen, konfigurieren), Toolbox (Werkzeugkasten) mit Eigenschaftenleiste oben
    Arbeitsbereiche erstellen und wiederherstellen, Erscheinungsbild der Programmoberfläche einstellbar 
  • PSD (Dokumentformat von Photoshop)
    optimaler Dokumentspeicher für die Dateien in Bearbeitung
    enthält alle Ebenen und Informationen, SmartObjekte dann intern als PSB gespeichert
    Anm.: Dateierweiterung bei Windows mittels Windows Explorer (Win + E) mittels Organisieren - Ordner- und Suchoptionen - Register Ansicht - Dateierweiterungen nicht mehr ausblenden lassen
  • Tastenkombinationen (Zusammenstellung durch Trainer - Bereitstellung im und nach dem Seminar - Cheat Sheet)
    hier eine kurze Auflistung: (Hinweis auf "Cheat Sheet / Schummelzettel" z.B. bei Terrashop)
    Tab - Arbeitsbereich ausblenden
    F - Fenstermodi durchschalten
    Z - Zoomwerkzeug
    Leertaste - mit Halten hat man temporär das Handwerkzeug (Bildausschnitt verschieben)
    Strg + / - (Rein- / Rauszoomen)
    Strg + Alt + 0 - 100% Zoom
    Strg + 0 - Bild maximieren im Arbeitsbereich
    Umschalten + F5 - Fläche füllen...
    M - Maskierungswerkzeug (Rechteck- und Elipsenwerk mit Umschalten - M durchschalten)
    Strg + D - Maske deaktivieren
    L - Lassowerkzeuge (manuell Polygon-Lasso ausgewählt - gerade Linie mit Umschalten-Taste)
    V - Verschieben
    Strg + T - Transformieren
    Strg + J - Ebene kopieren
    W - Zauberstäbe
  • Ebenen Palette
    Ebene kopieren Strg + J, Ebenen benennen,
    neue transparente Ebene einfügen (ohne Rückfrage: Umschalten+Strg+Alt+N),
    Ebenen ein-/ausblenden (Auge vor Ebene)
    Gruppe für mehrere Ebenen, Gruppen/Ebenen einfärben, Reihenfolge von Ebenen manipuliert
    Tipp: Alt-Taste und Klick auf "Auge" blendet alle anderen Ebenen aus/ein
    Trick Ebene per "Klick" auswählen: mit "V - Verschieben"-Werkzeug bei gehaltener Alt-Taste mit Rechter Maustaste auf Pixel in Bild klicken
  • Protokoll Palette
    Schnappschüsse verwalten und Rückgängig-Funktionalität von Photoshop
    Anm.: Verläufe in Protokoll und die Schnappschüsse nur während PSD-Bearbeitung nutzbar
  • Transformieren
    Ebene mit einer detaillierten "Pixelmasse" (oder ggf. vorher maskieren) dann Strg + T drücken
    proportionale Veränderungen mit gehaltener Umschalten-Taste! (wichtig bei Fotomaterial)
    Eigenschaftenleiste zum Transformieren beachten
    Achtung: bei extremen Transformationen (Verkleinerung -> Vergrößerung) hat man Qualitätsverluste!
    Lösung: entweder Ebenenkopien mit Original vorhalten oder natürlich SmartObjekte (eingeführt mit CS2)
    Hintergrund-Info: hier haben wir es mit Pixelorientierter Bilddarstellung zu tun im Gegensatz zu Vektororientierter Bildverarbeitung (siehe Adobe Illustrator, Corel Draw); wobei natürlich unser Photoshop diese Vektorobjekte auch verarbeiten kann! (Übungen hierzu folgen)
  • Maskierungen - Auswahl
    mit dem Schnellauswahlwerkzeug, Kurzerläuterung zum Zauberstab (klass. Werkzeug der Bildbearbeitung)
  • Kante verbessern (bitte immer nutzen - ist aktuell sogar für "Haare und Co" einsetzbar!)
    Dialog erläutert: Ansichtsmodi, Kante anpassen (Abrunden, Weiche Kante, Kontrast, Kante verschieben)
  • Ebenenmasken
    Auswahl von Pixeln der Ebene über Ebenenmaske nicht invasive Techik (wir verlieren/löschen keine Pixel, ein-/aus-/überblenden (mit Umschalten+Klick)
    Weiß in Maske: Pixel voll sichtbar (siehe neue "leere" Maske) bis
    Schwarz: Pixel unsichtbar - mit allen möglichen Abstufungen / Transparenzen über Grauwerte (z.B. 50% "sichtbar")
    Übung: manuelle Maske (Weiß - Übergang - Schwarz) für das "Ausblenden" eines Bildes erstellt;
    Bearbeitung der Maske (statt des Ebenen-Bildes) durch Anklicken der Maskenminiatur
  • Pinsel (Brush - B)
    Größen und Härten ausgetestet, Pinselformen und -Spitzen, Pinsel arbeitet mit Vordergrundfarbe
    Anm.: Werkzeug arbeitet bei aktiver Maske "nur" in der Maske, damit kann man die Malbereiche also begrenzen
    Tipp: Größe und Härte des Pinsel interaktiv mit Rechter Maustaste bei gehaltener Alt-Taste durch Bewegen Hoch/Runter (Größe) und Links/Rechts (Härte)
  • Zauberstab & Lasso - Maskierungen
    Werkzeuge (W): Zauberstab; Lassos (L); Kombinieren über Umschalten (Addieren-Modus) und Alt-Taste (Subtrahieren-Modus),
    Maskierungsmodus (Q Rot-Licht der klassischen Dunkelkammer), immer: Kante verbessern...; Erstellen von Ebenenmaske über Symbol in Palette Ebenen; Auswahl/Maskerunge umkehren / invertieren (Umschalten + Strg + I); oder natürlich die erstellte Ebenenmaskiere invertieren (Strg + I) - die Logik/Vorgehensweise entscheiden Sie
    Praktische Übung unter Einsatz von Zoom-Nutzung (Z) und temporärem Hand-Werkzeug (Leertaste) zum Verschieben des Arbeitsausschnitts
  • Ebenenstile
    statt die Ebenen immer mit Ebenenstil "Normal" gibt es auch weitere interessante Techniken, die uns dann später auch bei kniffligen "Haare-Freistellen"-Problemen unterstützten; hier eine erste einfache Anwendung:
    Bild "schärfen" mit klassischer Doppelbelichtung aus der analogen Dunkelkammer:
    Ebene kopieren und dann Ebenenstil "Ineinanderkopieren" anwenden; Effekt lindern mit Drosselung der Deckkraft auf ca. 25% in unserem Bildbeispiel

 

  • Strg + KStrg + K
  • EbenenEbenen
  • Auswahl - Maske - KanalAuswahl - Maske - Kanal
  • Pinsel (Brush - B)Pinsel (Brush - B)
  • Creative CloudCreative Cloud
  • Paletten - OptionenenPaletten - Optionenen

 

Tag 02 - Dienstag

Dienstag, 19.04.2016, 08.30 - 16.00 Uhr

  • Rekapitulation, TN-Fragen
  • Zauberstab & Lasso - Maskierungen (Forts.)
    Werkzeuge (W): Zauberstab; Lassos (L); Kombinieren über Umschalten (Addieren-Modus) und Alt-Taste (Subtrahieren-Modus), Maskierungsmodus (Q Rot-Licht der klassischen Dunkelkammer), immer: Kante verbessern...; Erstellen von Ebenenmaske über Symbol in Palette Ebenen; Auswahl/Maskerunge umkehren / invertieren (Umschalten + Strg + I); oder natürlich die erstellte Ebenenmaskiere invertieren (Strg + I) - die Logik/Vorgehensweise entscheiden Sie
    Praktische Übung unter Einsatz von Zoom-Nutzung (Z) und temporärem Hand-Werkzeug (Leertaste) zum Verschieben des Arbeitsausschnitts
    Einfügen weiterer Bilddateien manuell mittels "Drag & Drop" in die PSD-Datei oder mittels Menü Datei - Platzieren...
    Übung: Himmel über Bremen ersetzt
  • Textwerkzeug (T)
    Texte erstellt - es entstehen neue Textebenen, Anpassen mittels Transformieren (Strg + T), Bearbeitung Text durch Doppelklick auf Ebenensymbol T(ext)
    Anm.: technische stellen die Texte/Fonts in Photoshop Vektortechnik dar - sie lassen sich also verlustfrei vergrößern/verkleinern; aber: letztendlich werden die Schriften dann im Pixel/Punktraster eingebettet, Anregung: mit "aa" (Anti-Aliasing - Kantenglättung) in Eigenschaftenleiste testen
  • Schnittmaske
    stellt technische "Verbindung" von Ebenen dar; Umsetzung mittels rechter Maustaste auf oberer Ebene oder aber mittels Klick zwischen Ebenen bei gehaltener Alt-Taste
    Übung: Verlaufsebene mittels Schnittmaske in Text-Ebene "füllen"
  • Verlaufswerkzeug (G)
    Verlaufstypen (linear, radial, Winkel, reflektiert, Raute) und Verlaufsstile aus der Eigenschaftenleiste
    Symmetrie durch Halten der Umschalten-Taste, eigene Verläufe konfigurierbar, neue Verläufe laden / anfügen
    Praktischer Einsatz bei Verlaufsmaske (s.o. Ebenenmaske) und eigene Verläufe erstellbar und speicherbar
  • Wiederholung zu Ebenenmasken
    Auswahl von Pixeln der Ebene über Ebenenmaske nicht invasiv ein-/aus-/überblenden
    Weiß in Maske: Pixel voll sichtbar (siehe neue "leere" Maske) bis Schwarz: Pixel unsichtbar - mit allen möglichen Abstufungen / Transparenzen über Grauwerte (z.B. 50% "sichtbar")
    Übung/ bzw. Darstellung: manuelle Maske (Weiß - Übergang - Schwarz) für das "Ausblenden" eines Bildes erstellt;
    Einblendung/Sichtbar machen  der Maske (statt des Ebenen-Bildes) durch Anklicken der Maskenminiatur bei gehaltener Alt-Taste; ansonsten einfach anklicken und dann wird dort gearbeitet (Weiß / Schwarz); Deaktivieren der Maske mit Umschalten + Klick in Maske
    Tipp: Ebenenmaske invertieren mit Strg + I
  • Übung: Farbe wechseln
    Nutzung von alternativer Maskierungstechnik (Auswahl - Farbbereich...) und Farben wechseln über Einstellungsebene (Korrekturebene) Farbton/Sättigung
    Beispiel: Leuchtturm
  • Übung: Passage aufhellen
    mit einfacher Korrekturebene "Helligkeit & Kontrast"; Maske für diese Verbesserungen bitte mit angepassten "Weichen" Kanten/Übergängen, damit die Korrekturen nicht plastisch hervorgehoben werden
  • Texte / Texteffekte)
    Nutzung von Ebeneneffekten (Button fx in Paltette Ebene für Übung mit Schnittmasken ergiebt "Plastische Texte" oder alternativ Holzschnitte / Metall / Letterpress und Co
    Erläuterung zu Schriftgröße / Standarddefinition: 1 pt = 1/72 Zoll = 1/72 * 2,54 cm (also ca. 1/3 mm)
    siehe hierzu auch Photoshop (Strg + K) Voreinstellungen - Maßeinheiten & Lineale - Punkt-/Pica-Größe
  • Farbräume
    RGB - Rot, Grün, Blau; genutzt bei Monitordarstellung; Wikipedia-Link
    CMYK - Cyan, Magenta, Yellow, "Schwarz"; Grundtechnik für Drucken (Stichwort: Druckvorstufen, Farbseparation); Wikipedia-Link
    Lab - Helligkeit und Koordinaten für Farben a / b; Geräteunabhängigkeit; Stichwort: Alle Farben; Wikipedia-Link
    Übung (nach Wargalla): mit Lab-Farbraum Lab  "alle" Farben mittels zwei ineinanderkopierter Ebenen erstellt und analysiert
    Software-Farb-Proof (Strg + Y) und Farbumfang-Warnungen (Umschalten + Strg + Y) die Farbräume Adobe RGB, sRGB, CMYK verglichen
    Monitorkalibrierung (siehe auch Info/Testportal Prad)
    Beispielvideo (Eizo) zum Thema Kalibrierung: Link; Wikipedia-Artikel (Link)
  • Farben in Toolbox
    Vorder- und Hintergrundfarben festlegen, austauschen (Tastatur: X), auf Schwarz/Weiß zurückstellen (Tastatur: D)
    Anm.: Pinsel (Brush - B) arbeitet standardmäßig mit Vordergrundfarbe
  • Transformieren: Verzerren, Verformen
    Übung: einfügen einer Grafik in eine unregelmäßige Form (Röhrenmonitor)
  • Automatisieren, Skripten (erster Hinweis)
    hier: Datei - Skripten - Dateien per Stapel laden : so werden in einem Arbeitsschrit alle Dateien für eine Bildkomposition in ihre eigenen Ebenen geladen
  • Bildkorrekturen
    Horizont begradigen und Inhaltsbasiertes Skalieren - 1-Schritt-Lösung mit aktuellem Crop/Freistellungswerkzeug (C);
    Alternative für "Ausrichtung/Horizont": Lineal nutzen (siehe Toolbox I - also bei Pipette und Co) und Menü Bild - Bilddrehung - Per Eingabe...
    Perspektive korrigieren - stürzende Linien über Transformieren (Strg + T) und dann Kontextmenü/Rechte Maus Perspektivisch
    Kopier-Stempel (S) - Grobes Ausbesserungstool für  (klassisches Werkzeug)
    Inhaltssensitives Füllen mittels Maske und Umschalten + F5 - Große Bereiche von "Störungen" befreien
  • Protokollpinsel (Y)
    klassisches Reparaturwerkzeug für manuelles Verbessern von Bildern, Quelle für Protokollpinsel in Palette Protokoll setzen; Beispiel: Unterbelichtetes Bild mit Hilfe von Helligkeit/Kontrast verbessern

 

  • Inhaltsbasiert SkalierenInhaltsbasiert Skalieren
  • Auswahl - FarbbereichAuswahl - Farbbereich
  • Farbton und SättigungFarbton und Sättigung
  • diverse Technikendiverse Techniken
  • Text - VerläufeText - Verläufe
  • Lab FarbraumLab Farbraum

 

Tag 03 - Mittwoch

Mittwoch, 20.04.2016, 08.30 - 16.00 Uhr

  • Rekapitulation, TN-Fragen
  • Histogramm
    statische Analyse der Bildpunkte; wichtige Info für Bildanpassungen (Helligkeit, Farbkorrektur, ...)
    Analyse der Grauverteilung für Punkte von 0 ... 255 (Tiefen ... Lichter also umgangssprachlich: "Dunkel" ... "Hell")
    Erläuterung der Palette Histogramm (siehe Menü Fenster), Cachestufen (siehe Voreinstellungen Photoshop)
    Online-Hilfe Adobe (Link)
  • Tonwertkorrektur vs. Gradationskurven
    Online-Hilfe Adobe (Link)
    Aritkel zu beiden Korrekturen auf webmasterpro.de (Link)
    Tipp: mit Alt-Taste in die Tiefen/Lichter "Anfasser" klicken - so ergeben sich "Weiß/Schwarz" Hinweisflächen, in denen beim Verschieben der Anfasser die Bildpunkte auftauchen, die "absaufen" oder "überstrahlen" könnten
  • Tonwertkorrektur
    Übung: "flaues" Bild aufwerten, Nutzung über Einstellungsebene (Palette Korrekturen)
    Laden und Speichern eigener Korrekturen als *.alv Dateien
  • Gradationskurve
    Beispiel für Farbkorrektur (Blaustich); Nutzung von ACV-Dateien zur Sicherung und zum Laden vordefinierter "Kurven"; die speziellen kleinen Menüschalter oben rechts in den jeweiligen Paletten (hier Gradationskuven) beachten
  • RAW
    Rohformate unterschiedlicher Struktur und von diversen Kamera-Herstellern (Wikipedia-Link),
    Verlustfreie Übernahme der Daten aus Kamera, weitere Verarbeitung mit Hilfe von Camera Raw (aktuell Version 9.2),
    verlustfreie Anpassung der Bilddaten mit Hilfe von XMP-Dateien
    Beispielvideo und Datei auf Adobe TV zu Photoshop CS5 Serie "Kennenlernen" (Link)
    aktuelle "Lerne Photoshop CS6"-Serie zum Thema: Link Video "Das Camera-Raw-Plugin" oder natürlich zu Photoshop CC (Link)
  • Bild schärfen mit "Unscharf Maskieren"-Filter
    Wir wollen unsere Bilder mit Scharfzeichnungsfiltern nachschärfen. Die einzige wirkliche Empfehlung ist m.E. hier der Filter "Unscharf Maskieren". Der Filter in direkter Anwendung zerstört (zerrechnet) natürlich wieder Pixel - also: Ebene als SmartObjekt  und dann den (Smart-)Filter anwenden, damit dieser automatisch zu einem SmartFilter wird und wir unsere Anwendungen nachträglich anpassen können.
    Tipp: Ebene mit angewandtem Filter oder unseren besseren Smart Filter nachträglich mit Ebenstil "Luminanz" nutzen
    Erklärung: das lindert die "Blitzer/Blitzlichter" an sehr scharf gerechneten Farbgrenzen
    Links: Adobe Hilfe Thema "Schärfen" (Link), Erläuterungen auf Portal webmasterpro (Link)
  • Forts. Bildkorrekturen (Retousche)
    Bereichsreparaturpinsel (J) - bitte auf Eigenschaftenleiste Art achten (inhaltsbasiert)
    Rote Augen (J) - ohne Übung
  • Bild weichzeichnen (Porträitfoto)
    Anleitung aus Photoshop Workshop Buch (und Videotraining)
    Anwendung: Gaußscher Weichzeichner
    Ebenen "verschmelzen" (auf eine Ebene reduzieren)
    Über Palette Kanäle (hier Rot) eine neue Maske (nach Tonwertkorrektur) für das Portrait (Gesicht) erstellt

 

  • HistogrammHistogramm
  • Tonwert vs. GradationskurveTonwert vs. Gradationskurve
  • Farbe korrigierenFarbe korrigieren
  • Camera RawCamera Raw
  • Unscharf MaskierenUnscharf Maskieren
  • HautretouscheHautretousche

 

Tag 04 - Donnerstag

Donnerstag, 12.04.2016, 08.30 - 16.00 Uhr

  • Rekapitulation, TN-Fragen
  • Bibliothek "Photoshop"
    Bücher und Digitalinfos für Teilnehmer bereitgestellt und kommentiert
    Beitrag "Photoshop - Bibliothek" auf diesem Portal
  • Haare - Teil I - Lösung mit Kanälen (Alpha-Kanal)
    Video und Übungsdateien online unter Webdesign-Podcast Portal (Link)
    im Arbeitsschritt "mit Tonwertkorrektur Blau-Kanal optimieren" muss man viel Fingerspitzengefühl an den Tag legen
    Einerseits möchte man die spätere Maske so knackig wie möglich - andererseits will man nicht die Nuancen/Details an Haaren verlieren
  • Haare - Teil II - Lösung mit Ebenenfüllmethoden (Multiplizieren / bzw. Neg. Mult.)
    Video online unter Photoshop Profis Portal (Link)
    Kurzanleitung: (Anm.: Technik mit hohem Qualitätspotential)
    Figur mit Haaren großzügig freistellen und über Hintergrund platzieren (Ebene Figur)
    Bereich Haare (z.B. mit Lasso) auswählien und neue Ebene erstellen (Strg + J)
    Ebene benennen und in Reihenfolge bringen: Hintergrund - Haare - Figur
    Figur ausblenden und in Ebene Haare den Ebenenmodus "Multiplizieren" einstellen
    Bei nicht-weißen Hintgünden der Figur noch mit Tonwertkurve (Weiße Pipette) alten Hintergrund verschwinden lassen
    In Ebene Figur mit Masken die störenden alten Hintergrundstellen ausmaskieren (mit Pinsel "Schwarz" malen)
    Anm.: Experimentieren Sie gerne auch mit anderen Ebenenfüllmethoden (z.B. Dunklere Farbe, Abdunkeln)
    Bei hellen Haaren dreht sich der Ebenenmodus um auf "Negativ Multiplizieren"
  • Haare - Teil III - Lösung mit Kante verbessern
    Video online unter YouTube Portal (Link)
    Ich betone nochmals die Beschäftigung mit dem Dialog "Kante verbessern..."
  • Verlustfreie Bearbeitungstechniken (hier mal eine kurze Zusammenfassung)
    SmartObjekte: Wandlung von Ebenen in SmartObjekte (Tests und Vergleiche mit Standard-Ebenen / Pixelmassen; integrierte PSB Dateien, SmartFilter)
    Formen: Nutzung von Formen (Werkzeug U) für vektororientiertes Arbeiten
    Ebenenmasken: Ein-/Ausblenden von Bildbereichen mit Masken (nichtinvasives Arbeiten)
    Einstellungsebenen: also Einstellungsebene für Gradationskurven und nicht Menü Bild - Korrekturen - Gradationskurven...

 

  • MischmodusMischmodus
  • Kanal für AuswahlKanal für Auswahl
  • Haare freigestelltHaare freigestellt
  • Tonwertk. für HaarebeneTonwertk. für Haarebene
  • Photoshop ProfisPhotoshop Profis
  • SmartObjekte nutzenSmartObjekte nutzen

 

Tag 05 - Freitag

Freitag, 22.04.2016, 08.30 - 16.00 Uhr

  • Rekapitulation, TN-Fragen
  • Vektor vs. Pixel
    kurze Gegenüberstellung der beiden Vektror-/Pixel-Experten aus dem Hause Adobe
    Photoshop: Pixel - verarbeitet aber natürlich auch Vektortechniken (siehe Textwerkzeug, Formen, Pfade)
    Illustrator: Vektor (techn.: Vektor hat Anfangs- und Endpunkt mit Richtung und "Länge"), Vektortechnik kann beliebig verlustfrei skaliert werden
    Hinweis: wenn beliebige Qualitäten und Größen im Druck verlangt werden, dann ist grundsätzlich die Vektor-orientierte Technik vorzuziehen
    Interessentenliste: ein Interesse aus TN-Kreis führt zur Einrichtung einer "Interessentenliste Illustrator" (Link)
  • Bridge und Mini-Bridge
    zentrale Verwaltung und Organisationsprogramm für Bilddokumente und Ordnerstrukturen, Einbindung in Photoshop als Mini-Bridge, verschiedene Ausgabeformate (Arbeitsumgebung Ausgabe - z.B. PDF, Web), sehr effektive Filterungen/Sortierungen, Sammlungen zur Zusammenfassung von Arbeitsordnern, Pflege von IPTC-Infos
    Anm.: wird im Fotografie-Bereich meist komplett durch Lightroom Nutzung ersetzt
    Hinweis/Erinnerung: aktuelles Creative Cloud Angebot "Photographie" (Photoshiop CC, Lightroom CC, ...) für knapp 12€/Monat
  • Aktionen
    Palette Aktionen einblenden mit Menü Fenster - Aktionen (bzw. Alt + F9)
    am Beispiel von Standardaktionen "Vignette (Auswahl)" und "Holzrahmen - 50 Pixel" kann man die Palette und Aufbau in Aktionen-Gruppen kennen lernen, Spalte für Dialoge (Stopps in Aktionen) mit Beispielen, Aktion für Filmstreifen analysiert und genutzt
    Übung: eigene "Ationen-Gruppe" - genauer "Aktionen-Satz" erstellt (Testaktionen Brandes) und dort eine neue Aktion "Wasserzeichen" erstellt, also die Aufzeichnung gestartet
    Tipps: das Öffnen von Dateien nicht mit Aufzeichnen (das macht später die Stapelverabeitung automatisch) und beim Datei - Platzieren immer sofort die Platzierung mit Return bestätigen und dann erst Transformieren und Verscheben (also Positionieren)
    Die erstellte Aktion automatisch auf ganze Ordner anwenden: Menü Datei - Automatisieren - Stapelverarbeitung
    oder aber gleich als "Anwendung" mittels Datei - Automatisierung - Droplet erstellen...
  • Photoshop Profis - Online-Video-Portal (Link)
    Werbeplattform diverser Photoshop Autoren und Produzenten von Video-Lern-Materialien
    Firmen: Video2Brain, Verlag Rheinwerk
    hier mal eine kleine Übersicht / Verlinkung zu besonders interessanten Videos inkl. Beispiel-/Übungsmaterial
    Video 187 - Bildelemente entfernen (Link) - in Seminar
    Diverse andere Video (inkl. Material:
    174 Schrille Charakterporträts im Hollywood-Look (Link), 179 Fraktalbilder in Photoshop gestalten (Link), 180 Retuschieren wie die Profis (Link), 182 Dark-Art-Composing (Link), 183 Schräge Charakter-Porträts (Link), 184 Edler Vintage-Look (Link), 186 Weltmeisterliche Bildmontage zur WM 2014 (Link), 188 Personen digital altern lassen (LInk), 190 Endzeit-Composings erstellen (Link)
  • Große Abschlussübung (siehe Download unten): Filmstreifen
    eine Kombination von SmartObjects (Verschachtelungen) führt zu intelligenten Austauschmöglichkeiten von Bildmaterial im Filmstreifen
    Videoanleitung und Technikerläuterungen:  (Link)
    filmstreifen 20160422b bg white
    das angepasste PDF (Anleitung Filmstreifen) kann mit den Änderungen aus dem BU unten heruntergeladen werden
  • TN-Bescheinigungen, Feedback, letzte TN-Fragen

 

  • VektorformenVektorformen
  • AktionenAktionen
  • Neue AktionNeue Aktion
  • StapelverarbeitungStapelverarbeitung
  • Tiefen/Lichter - GraubalanceTiefen/Lichter - Graubalance
  • FilmstreifenFilmstreifen

 

 

 

Vielen Dank für Ihr positives Feedback und Ihre Anregungen. Wie oft bei solchen Seminarinhalten lagen geäußerte Feedbacks an gegenüberliegen Feedbackspektren (O-Töne): "hätten mehr Übungen/Vertiefungen sein können" vs. "mehr Zeit für Übungen wäre schön gewesen" ;-)
Ihr Trainer Joe Brandes

 

  Privates

... zu Joe Brandes

Sie finden auf dieser Seite - als auch auf meiner privaten Visitenkarte joe-brandes.de einige Hintergrundinformationen zu mir und meinem Background.
Natürlich stellt die IT einen Schwerpunkt in meinem Leben dar - aber eben nicht nur ...

joe brandes 600px

Private Visitenkarte / Technik: HTML & CSS /
  joe-brandes.de

  Jobs

... IT-Trainer & Dozent

Ich erarbeite und konzipiere seit über 20 Jahren IT-Seminare und -Konzepte. Hierfür stehen der "PC-Systembetreuer / FITSN" und der "CMS Online Designer / CMSOD". Ich stehe Ihnen gerne als Ansprechpartner für Ihre Fragen rund um diese und andere IT-Themen zur Verfügung!

becss 600px

BECSS Visitenkarte / Technik: HTML & CSS /
  becss.de

  Hobby

... Snooker & more

Wer einmal zum Snookerqueue gegriffen hat, der wird es wohl nicht wieder weglegen. Und ich spiele auch immer wieder gerne eine Partie Billard mit den Kumpels und Vereinskameraden. Der Verein freut sich über jeden, der einmal in unserem schicken Vereinsheim vorbeischauen möchte.

bsb 2011 600px

Billard Sport BS / Joomla 3.x /
  billard-bs.de

PC Systembetreuer ist J. Brandes - IT seit über 35 Jahren - Technik: Joomla 3.4+, Bootstrap 3.3.4 und "Knowledge"

© 2018 - Websitedesign und Layout seit 07/2015 - Impressum
Nach oben